Link Share Dealing Services

Logo image

Häufig gestellten Fragen

Bevor Sie verkaufen

Wer kann diesen Service nutzen?

Dieser Service steht nur Einwohnern von Deutschland und Österreich, die Standard Life Aktien besitzen, zur Verfugung.

Wann kann ich verkaufen

Der online Service steht normaleweise 24 Stunden am Tag, 7 Tage der Woche zur Verfügung. Wir können Ihre Verkaufsanweisungen nur während der Öffnungszeiten der Londoner Aktienbörse ausführen. Diese sind normaleweise Montag bis Freitag zwischen 08.00-16.30 englischer Zeit außer an britischen Feiertage. Die "jetzt verkaufen" Option steht außer Geschäftszeiten nicht zur Verfügung, denn wir können sie während der Markt geschlossen ist, nicht annehmen. Sie können zu jeder Zeit Limit oder Stop Loss Orders erteilen, aber sie werden nur während der Geschäftszeiten ausgeführt. Wenn Sie lieber Aktien per telefon verkaufen, sind unsere Leitung zwischen 8.00 und 16.30 englischer Zeit offen, außer am Wochenende, Feiertage und/oder wenn der Markt früher geschlossen wird.

Wie schnell kann ich Aktien verkaufen

Es dauert ein Paar Sekunden Ihre Details einzugeben und zu überprüfen, dass Sie eine gültige Bestand haben. Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie normaleweise sofort handeln.

Muss ich meine Identität bestätigen?

Gemäß Regulierungen gegen die Geldwäsche, kann es sein, dass wir Sie um Nachweis zu Ihrer Identität bitten bevor wir Ihre Anweisungen annehmen. Wir werden es Ihnen mitteilen wenn dies nötig ist und könnten um mehere Unterlagen bitten um Ihren Name oder Anschrift zu bestätigen. Bis wir diese Unterlagen erhalten haben, können wir keine Aktien für Sie verkaufen. Wir übernehmen keine Haftung für Verluste, die von einer Verspätung verursacht werden können, während wir ihre Identität bestätigen.

Was sind die Gebühren für den Aktienverkauf?

Nachdem Sie sich eingeloggt haben, können Sie die Kommission und Gebühren ansehen.

Welche Währung wird benutzt?

Der Verkauf wird in Pfund Sterling durchgeführt. Die Auszahlung erfolgt in Euro mit einem von einer lokalen Bank ausgestellten Scheck oder durch eine Überweisung auf Ihrer Bankkonto. Der zugrunde liegende Wechselkurs wird zu diesem Zeitpunkt bestätigt.

Kann Ich Aktien Verkaufen, wenn ich eine Aktienurkunde haben (verbriefte Aktien)?

Ja, sofern Sie in Besitzt einer gültigen Aktienurkunde sind. Nach dem Verkauf, schicken wir ein CREST Übertragungsformular, das Sie sobald wie möglich ausfüllen und mit der Aktienurkunde an uns zurücksenden müssen.

Was ist die Minimum Verkaufsanzahl?

Es gibt keine Minimum, sofern der Wert des Verkaufs größer als die Gebühren dafür sind.

Werde ich immer den angebotenen Preis bekommen, wenn ich einen Auftrag erteilen?

Wenn Sie einen Auftrag erteilen, wird der angebotenen Preis normalweise akzeptiert. Dies ist aber nicht garantiert bis der Auftrag ausgeführt wird. Der angebotener Preis ist für nur eine kurze Zeit gültig. Nachdem dieser Preis verfallen ist, müssen Sie ein neues Angebot einholen und ein neue Preis wird angegeben.

Wo kann ich aktuelle Preise bekommen?

Kurz bevor Sie einen Auftrag per Telefon oder online erteilen, bekommen Sie einen Aktuellen Preis. Bis zu diesem Zeitpunkt sind alle angebotenen Preisen mit eine Verspätung von 15 Minuten angezeigt.

Außehalb der Geschäftszeiten, können Aufträge erteilt und ausgeführt werden?

Sie können Limit oder Stop Loss Orders zu jeder Zeit erteilen aber sie werden nur während der Öffnungszeiten der Londoner Aktienbörse ausgeführt.

Haben Sie Richtlinien für "Beste Ausführung?

Eine Kopie der Richtlinien, für Sie die beste Ausführung zu bekommen, sind auf Anfrage erhältlich.

Nachdem Sie Verkauft haben

Wie schnell sind Aufträge bestätigt?

Sobald wir Aktien in Ihrem Namen verkauft haben, werden wir ein Bestätigung anbieten. Wenn Sie per Telefon verkaufen, werden wir die Einzelheiten des Verkaufs während des Anrufs bestätigen. Wenn Sie online verkaufen, sehen Sie eine Bestätigung des Verkaufs auf dem Bildschirm bevor Sie sich ausloggen. Ein Geschäftstag nach dem verkauf senden wir Ihnen eine Auftragsbestätigung.

Kann ich einen Auftrag widerrufen?

Nicht wenn die Anweisung schon ausgeführt wurde. Stellen Sie sicher, dass Sie alle Details völlig überprüfen, bevor Sie den Auftrag erteilen. Wenn Sie jedoch eine Stop Loss oder Limit Order erteilt haben, die den "Zielpreis" noch nicht erreicht haben, können Sie diese stornieren.

Wie werde ich den Verkaufserlös erhalten?

Der Verkauf wird in Pfund Sterling durchgeführt. Die Auszahlung erfolgt in Euro. Sollten Sie im Aktienregister ein Mandat für Dividendenzahlungen an Ihr Konto, bei einer deutschen, oder österreichischen Bank hinterlegt haben, erhalten Sie den Erlös elektronisch auf Ihrem angegebenen Bankkonto. Ansonsten erhalten Sie einen von einer lokalen Bank ausgestellten Scheck.

Wenn Sie unter dem Schutz der Kundengeld Regelungen bleiben möchten, können wir veranlassen, dass die Auszahlung per Scheck in Pfund Sterling von einen Link Market Services Trustees Limited britischen Bankkonto erfolgt. Diese Option kann nicht Online ausgewählt werden sondern muss am Telefon bestätigt werden.

Wann werde ich den Verkaufserlös erhalten?

Wir schicken Ihnen den Verkaufserlös 5 Tage nach dem Verkauf.

Konto Einzelheiten

Wie kann ich bisherige Aufträge sehen

Nachdem Sie sich eingeloggt haben und die Allgemeine Geschäftsbedingungen akzeptiert haben, werden Sie die Konto "Einzelheiten" Seite sehen. Unten auf diesem Seite können Sie Ihre bisherige Aufträge sehen.

Kann ich jemand ermächtigen, Aktien in meinem Namen zu verkufen?

Ja, aber wenn Sie den Telefon Service benutzen, muss der/die eingetragene Aktionär(in) da sein und wörtlich am Telefon bestätigen, dass er/sie wünscht, dass die Aktien durch die dritte anwesende Person verkauft werden soll. Wenn eine Person in Ihrem Namen Aktien durch den online Service verkauft, muss er/sie bevollmächtigt sein.

Der Aktionär ist gestorben. Kann ich, als Testamentvollstrecker, die Aktien verkaufen?

Vorausgesetzt, dass der Registrator Ihre Daten hat und Sie dort als Testamentvollstrecker eingetragen sind, können wir Ihre Anweisungen annehmen.

Wir nehmen Anweisungen nur vom ersten auf dem Bestand genannten Testamentvollstrecker an. Alle anderen gennanten Testamentvollstrecker müssen das Aktienübertragungsformular, das wir nach dem Verkauf senden, unterschreiben.

Was soll ich tun, wenn ich meine Aktienurkunde nicht finden kann

Bitte Link Market Services Limited unter 06 19 67 69 31 30 anrufen.

Was soll ich tun wenn ich meine Anschrift oder Kontakt Daten verändern muss?

Bitte rufen Sie Link Market Services Limited unter 06 19 67 69 31 30 an, bevor Sie Ihre Aktien verkaufen.

Technische Information

Mit welchen Browser soll ich diese Seite anschauen

Diese Seite unterstützt Internet Explorer version 6 und 7 und Firefox.

Welche Bildschirm Auflösung ist für diese Seite am Bestens?

Die Bildschirmgröße 800 x 600 oder größer ist Optimal.

Welche Sicherheitsniveau hat diese Seite?

SSL 128 bit.

Häufig gestellten Fragen- Limit und Stop Loss Orders

Was ist eine Limit Order?

Eine Limit Order ist ein Auftrag zum Aktienverkauf zu einem bestimmten Preis, bzw zu einem Preis, der nicht niedriger ist als angegeben - auch bekannt als der Limit Kurs. Eine Limit Order ist für eine bestimmte Zeitspanne gültig, höchstens aber 90 Arbeitstage. Ihre Aktien werden also nur verkauft, wenn der Kurs innerhalb der angegebenen Zeitspanne dieses Limit erreicht. Bitte beachten Sie, dass falls der momentane Kurs höher ist als das von Ihnen angegebene Limit, Ihre Aktien sofort verkauft werden. Bitte beachten Sie ausserdem, dass eine Limit Order KEINE Stop Loss Order ist.

Die FCA Regeln verlangen, dass Ihr Auftrag zu Markttransparenzzwecken für Marktteilnehmer einsichtlich ist. Keine persönlichen Daten werden veröffentlicht und Sie haben das Recht, uns zu bitten, die Details Ihres Verkaufs nicht zu veröffentlichen.

Was ist eine Stop Loss Order?

Eine Stop Loss Order ist ein Auftrag zum Verkauf von Aktien, sollte der Kurs bis zu einem bestimmten Punkt fallen (auch für eine bestimmte Zeitspanne).

Wann kann ich eine Limit Order oder Stop Loss Order aufgeben?

Sie können diese jederzeit online aufgeben und zwischen 8.00 und 16.30 Uhr (englische Zeit) am Telefon. Ihre Aufträge werden jedoch nur dann ausgeführt, wenn die Londoner Börse geöffnet ist und wenn der Kurs dem Limit in Ihren Aufträgen entspricht.

Wann gebe ich am besten eine Limit Order auf?

Limit Orders sind Verkaufsaufträge in Erwartung eines Anstiegs des Aktienkurses oder wenn der Kurs so ist, dass Sie damit zufrieden sind. Limit Orders sind praktisch, wenn man nicht immer die Zeit hat, den Kurs zu beobachten, aber verkaufen möchte, wenn er steigt.

Wann gebe ich am besten eine Stop Loss Order auf?

Stop Loss Orders werden aufgegeben, wenn man eine Kursverschlechterung erwartet und man seine Verluste in Grenzen halten möchte.

Kostet es extra eine Limit Order oder Stop Loss Order aufzugeben?

Nein.

Wie gebe ich eine Limit Order auf?

Wenn Sie online verkaufen, wählen Sie die Verkaufsart "Limitierung" und geben Sie Ihr Limit (Kursgrenze) und Ablaufdatum ein. Nun bekommen Sie den geschätzten Verkaufswert, der auf dem Kurslimit und der Aktienanzahl, die Sie verkaufen möchten, beruht. Sollten Sie damit zufrieden sein, wählen Sie "Limit Order erteilen". Dann werden Sie gefragt werden, ob Sie diese Details der Öffentlichkeit zugänglich machen möchten.

Wie gebe ich eine Stop Loss Order auf?

Der Vorgang eine Stop Loss Order aufzugeben ist fast genauso wie der beim Aufgeben einer Limit Order. Der Unterschied ist nur, dass Sie als Auslöser zwei Kursgrenzen eingeben müssen, eine Höchst- und eine Niedrigst-Grenze. Sie werden dann den geschätzten Verkaufspreis angezeigt bekommen, der auf dem Stop Loss Auslöser und der Anzahl der Aktien, die Sie verkaufen möchten, basiert. Sollten Sie mit dem Preis zufrieden sein, wählen Sie "Stop Loss Order platzieren".

Kann es sein, dass meine Limit Order nicht ausgeführt wird?

Wir können nicht garantieren, dass Limit Orders durchgeführt werden, auch wenn der Kurs Ihr angegebenes Limit erreicht. Die Limit Order könnte aus folgenden Gründen nicht ausgeführt werden:

  • derzeitige Marktbedingungen (zum Beispiel "Fast Market - schneller Markt", bei dem der Kurs so extrem schwankt, dass die Kursangaben mehr als Richtlinie dienen als als tatsächlicher Kurs.
  • andere Marktteilnehmer, die ähnliche Aufträge frühzeitiger platziert haben als Sie und deshalb Vorrang haben.
  • andere Faktoren ausserhalb unserer Kontrolle. Zum Beispiel wenn sich die maximale Anzahl der Aktien, die online verkauft werden können, geändert hat seit Sie Ihre Limit Order aufgegeben haben.

Kann es sein, dass meine Stop Loss Order nicht ausgeführt wird?

Stop Loss Orders werden nur dann ausgeführt, wenn der Kurs auf das vorher angegebene Level sinkt. Kursschwankungen sind nicht immer präzise, folglich, wenn Sie eine Order platzieren, werden Sie aufgefordert eine Spanne zwischen 1% und 10% unter dem Stop Loss Auslöser Kurs anzugeben. Sollte der Kurs auf ein Level innerhalb dieser Spanne sinken, wird die Order ausgeführt. Die Order wird jedoch nicht ausgeführt, wenn der Kurs durch die Spanne fällt, was bedeutet, dass die Order nicht ausgeführt werden konnte, weil der tatsächliche Kurs zu keiner Zeit den Kursangaben, die Sie eingegeben haben, entspricht. Wir können daher nicht garantieren, dass Stop Loss Orders ausgeführt werden.

Was passiert, wenn meine Limit Order oder Stop Loss Order nicht ausgeführt wird?

Das kommt auf den Grund , warum die Order nicht ausgeführt wurde, an. Wir werden Sie nur im Fall eines technischen Grundes benachrichtigen, zum Beispiel wenn sich die Anzahl der online zu verkaufenden Aktien ändert (Marktgrösse), d.h. Sie mehr Aktien verkaufen möchten als der Markt fordert. Es ist ratsam, offene Limit Orders oder Stop Loss Orders öfters zu kontrollieren.

Bitte beachten Sie, dass eine Stop Loss Order keinen Verkauf auslöst, sollte der Kurs unter die angegebene Spanne fallen. Zum Beispiel: eine Stop Loss Spanne, die mit 42-41 Cents angegeben wurde, wird keinen Verkauf auslösen, sollte der Kurs von 43 auf 40 Cents fallen. Wenn eine enge Spanne angegeben wird, erhöhen sich die Chancen, dass dies passiert. Bitte beachten Sie, dass, sollte dies passieren, die Stop Loss Order gültig bleibt, bis die Aktien verkauft werden oder die Order abläuft.

Wie beeinflusst die maximale Marktgrösse Limit Orders und Stop Loss Orders

Limit Orders und Stop Loss Orders können nicht platziert werden, wenn sie die momentane online Marktgrösse überschreiten. Die Anzahl wird festgesetzt von den Retail Service Providers (RSPs), welche diktieren können, wieviel sie online handeln werden.

Was passiert, wenn der Kurs dem angegebenen Stop Loss Preis entspricht?

Die Stop Loss Order wird ausgeführt, wenn der Kurs Ihrem Stop Loss Preis entspricht. Weil wir jedoch manchmal einen besseren Kurs bekommen, könnte der Verkauf zu einem besseren Kurs durchgeführt werden als der Stop Loss Auslöser Kurs. Um dies zu kontrollieren, gibt es eine Toleranzspanne im Falle, dass eine Order zu einem weit höheren Kurs als der Stop Loss Auslöse versucht zu verkaufen. Diese Toleranzspanne ist vorher festgelegt in Form eines Prozentsatzes über dem Stop Loss Auslöser. Dieser Prozentsatz kann zwischen 2% und 10% variieren. Der Prozentsatz ist höher für Aktien mit niedrigem Kurs als für welche mit höherem Kurs.

Gibt es einen Schutz gegen unrealistische Frühmorgens-Kurse

Um vor den unrealistischen Frühmorgens-Kursen zu schützen, werden Stop Loss Orders nicht in den ersten 10 Minuten nach Börsenöffnung ausgeführt.

Marktschwankungen können extrem sein, besonders zu Beginn des Tages für nicht flüssige Wertpapiere. Wir werden keine Stop Loss Orders ausführen, wenn das höchste Gebot (der Preis, den Sie bekommen, wenn Sie Aktien verkaufen) und Angebot (der Preis, den Sie bezahlen, wenn Sie Aktien kaufen) einen gewissen Prozentsatz überschreitet. Dieser Prozentsatz kann sich ändern und hängt vom Stückpreis des Wertpapiers ab. Der Prozentsatz ist höher für Aktien mit niedrigem Kurs als für solche mit höherem Kurs. Wir werden versuchen, die Order zu überwachen bis sie allen Kriterien entspricht oder bis sie ausläuft.

Wir werden auch versuchen, vor "Spike Kursen" zu schützen, indem wir sicherstellen, dass ein Kurs für eine Minimum-Länge gleichbleibt oder Teil eines Trendes ist, bevor wir die Order basierend auf diesem Kurs ausführen.

Welche speziellen Risiken gibt es bei Stop Loss Orders?

Stop Loss Orders sind dazu da, einen Verkauf auszuführen, wenn der Kurs eines Wertpapiers unter ein bestimmtes Level fällt. Seien Sie sich bitte bewusst, dass bestimmte Faktoren die Ursache sein können dass ein Wertpapier die Gebot-Angebot Spanne (der Unterschied zwischen Kauf- und Verkaufspreis) zu einem unrealistischem Level erhöht, wenn auch eventuell nur für einen Augenblick, was Ihre Stop Loss Order auslösen würde. Diese unrealistischen Kurse könnten trotzdem der beste Preis für dieses bestimmte Wertpapier zu dieser bestimmten Zeit, sein.

Kann ich eine Limit Order/Stop Loss Order löschen oder umändern?

Auf dem ,Einzelheiten" Seite wählen Sie die Order, die sie löschen möchten. Dannach bekommen Sie eine Bestätigung, dass diese Order gelöscht wurde.

Bitte beachten Sie, dass nachdem sie erteilt wurde, Sie eine Limit order Stop Loss Order nicht mehr umändern könenn. Stattdessen, müssen Sie die Order löschen und eine Andere erteilen.

Was passiert wenn eine "Corporate Action" statt findet?

Sollte eine "Corporate Action" den Aktienpreis beinflussen, werden wir versuchen Ihre Stop Loss oder Limit Order zu stornieren. Sie können dannach eine neue Order erteilen und den neue Aktienpreis in Betracht ziehen.

Nach der Auszahlung von einigen Dividenden, normaleweise nicht "Interim-" oder Abschlussdividenden, können Orders stoniert werden. Bitte offene Aufträge häufig überwachen.

Was passiert wenn das System offline ist?

Wenn das System offline ist, können Stop Loss oder Limit orders erteilt werden aber sie werden nicht unbedingt ausgeführt werden.Oders die schon erteilt wurden, werden sobald das System wieder online ist ausgeführt, sofern die Kriterien noch passen. Sie werden nicht ausgeführt bis die Kritierien passen.

Kann es sein, dass meine Stop Loss Order nicht ausgeführt wird?

Stop Loss Orders werden nur dann ausgeführt, wenn der Kurs auf das vorher angegebene Level sinkt. Kursschwankungen sind nicht immer präzise, folglich, wenn Sie eine Order platzieren, werden Sie aufgefordert eine Spanne zwischen 1% und 10% unter dem Stop Loss Auslöser Kurs anzugeben. Sollte der Kurs auf ein Level innerhalb dieser Spanne sinken, wird die Order ausgeführt. Die Order wird jedoch nicht ausgeführt, wenn der Kurs durch die Spanne fällt, was bedeutet, dass die Order nicht ausgeführt werden konnte, weil der tatsächliche Kurs zu keener Zeit den Kursangaben, die Sie eingegeben haben, entspricht. Wir können daher nicht garantieren, dass Stop Loss Orders ausgeführt werden.

Marktinformation

Kann Ich Aktuelle Preise sehen?

Kurz bevor Sie einen Auftrag per Telefon oder online erteilen, bekommen Sie einen Aktuellen Preis. Bis zu diesem Zeitpunkt sind allen angebotenen Preisen mit eine Verspätung von 15 Minuten angezeigt.

Börsenbezeichnungen

Was ist eine Aktie?

Eine Aktie überträgt den Besitz eines Teils eines Unternehmens, und berechtigt den Besitzer zu einem Teil des Gewinnes.

Was ist CREST?

CREST heisst das elektronische Abwicklungssystem, das von Börsenteilnehmern für die UK und irische Aktien verwendet wird. Für weitere Informationen besuchen Sie www.crest.co.uk.

Was ist eine Auftragsbestätigung?

Eine Auftragsbestätigung ist ein Dokument, das die Einzelheiten Ihrer Transaktion bestätigt. Es wird Ihnen jedesmal zugeschickt, wenn Sie Aktien verkauft haben, um die Details der Transaktion, einschliesslich der Gebühren, zu bestätigen. Sie sollten sie zu Steuerzwecken aufbewahren.

Was ist ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV)?

DasKurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) wird berechnet, indem man den momentanen Aktienpreis durch den Verdienst pro Aktie teilt (dies wird berechnet, indem man den Verdienst durch die Anzahl der Aktien in Umlauf teilt). Die KGV Zahl zeigt wieviele Verdienstjahre man benötigt, um dem momentanen Aktienpreis zu entsprechen.

Was ist die FCA?

Die Financial Conduct Authority (FCA) ist der einzige gesetzlich vorgeschriebene Regulator, der dafür zuständig ist, Finanzinstitutionen zu regulieren. Link Market Services Trustees Limited ist authorisiert und reguliert durch die FCA. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.fca.org.uk/register.

Link Asset Services ist eine Marke von Link Market Services Trustees Limited, die von der britischen Finanzaufsichtsbehörde (FCA) autorisiert und reguliert wird und die darüber hinaus berechtigt ist, gemäß der „EU-Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente“ grenzüberschreitende Geschäfte im EWR durchzuführen.
Sie hat ihren Hauptsitz an: The Registry, 34 Beckenham Road, Beckenham, Kent, BR3 4TU, Großbritannien. In England unter der Nr. 2729260 registriert.
www.linksharedeal.com